zu Nestlé Middle East

NESCAFÉ MIDDLE EAST

Markteinführung ARABIANA – Herausforderung:

Nestlé Middle East schlägt eine neue Richtung beim Instantkaffee ein – unter dem Dach von Nescafé und inspiriert von einer Jahrhunderte alten Kaffeekultur. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es arabischen Kaffee noch nicht als lösliche Variante.

Auf dem Kaffeemarkt des Nahen Ostens ist der arabische Kaffee am stärksten vertreten und wird in der Golfregion am häufigsten getrunken. Er wird mit sehr leicht gerösteten Bohnen zubereitet und mit viel Kardamom aufgegossen. Der daraus entstehende Kaffee ist leicht, sein trüber Farbton ist eine Mischung aus Grün und Gelb und sein Geschmack lässt deutlich den Kardamom hervortreten. Arabischer Kaffee wird nach seiner Zubereitung gesiebt und in eine Thermoskanne gefüllt, um hiernach in 30-ml-Tässchen serviert zu werden.

Um einen größeren Anteil am Kaffeemarkt abzudecken, hat die Nestlé-Region Naher Osten eine Rezeptur für einen Instantkaffee entwickelt, der sich in seinem Geschmack eng am traditionellen arabischen Kaffee orientiert, der in den Golfstaaten so beliebt ist.

Die größte Herausforderung hinsichtlich des Designs bestand darin, den traditionellen Geschmack des arabischen Kaffees auf eine modernere Art und Weise zum Leben zu erwecken.

Strategie/Umsetzung:

Roman Klis Design hat eine Verpackung entwickelt, welche die visuellen Eindrücke der traditionellen arabischen Kaffeekultur mit den modernen Aspekten eines Instantkaffees mit traditionellem Geschmack verbindet.

In der Tradition verwurzelte Ornamente, verwoben mit Silber, ein glänzender grüner Farbton, der die typische Produktfarbe widerspiegelt oder die großflächige Verwendung von Premium-Schwarz – jedes Element bezieht seine Inspiration aus der Vergangenheit, wird aber auf moderne Art und Weise neu interpretiert.

Die drei klassischen Kaffeetässchen wurden gestapelt, um so ein einzigartiges Wiedererkennungsmerkmal für Nescafé Arabiana zu erschaffen.

Zudem gibt es zwei unterschiedliche Verpackungsformate: So enthält die eine Schachtel größere Portionsbeutel, mit denen ein großer Becher arabischer Kaffee aufgegossen werden kann. Mit den kleineren Portionsbeuteln der anderen Schachtel, lassen sich jeweils drei kleine Tässchen zubereiten. Den Verbrauchern bleibt somit die Wahl überlassen, welche Zubereitungsmethode ihren eigenen traditionellen Trinkgewohnheiten besser entspricht – nur eine kleine Tasse oder gleich ein großer Becher.

 

Ergebnis:

Durch das klare, hochwertige Design wird am Regal ein spontaner Impuls ausgelöst. Das Motiv der Tässchen und der glänzende grüne Farbton fallen dem Käufer sofort ins Auge und werden auch von zahlreichen anderen Verkaufsmaterialien aufgegriffen.

Die Verpackung kommuniziert deutlich das Produkt, so dass die einheimischen Verbraucher sofort wissen, was sie enthält.

Nescafé Arabiana wurde in der zweiten Jahreshälfte 2013 erstmals und zunächst nur in Saudi-Arabien eingeführt.

Nescafé Mixes

Nach oben