DREAM OF ADVENTURE – WIE MARKEN FERNWEH STILLEN KÖNNEN

Noch nie zuvor sind die Menschen so viel gereist wie im vergangenen Jahr. Die Corona-Krise setzte diesem Aufwärtstrend jedoch ein abruptes Ende. Auch wenn die Regularien des Lockdowns nach und nach gelockert werden, so verbringen die meisten ihre Urlaube doch im eigenen Land oder maximal in benachbarten Ländern. Doch die Sehnsucht nach fernen, exotischen Ländern und Kulturen bleibt bestehen.

Und auch Vermarkter von Ethno-Sortimenten, insbesondere von asiatischen Spezialitäten, verzeichnen Zuwächse in zweistelliger Höhe, da Konsumenten die kulinarische Fernreise in die eigenen Küche verlagern. 

Roman Klis verrät, wie Marken Fernweh kompensieren können und dem Drang der Millennials nach Abenteuern auch langfristig gerecht werden können.