Nestlé - NIDO

Wie eine globale Marke die Millennial Mum erobert

Die Herausforderung

Nido richtet sich in seiner Markenkommunikation primär an frisch gebackene Mütter. Dies bedingte ein Rückgang in der Marktdurchdringung wenn Kleinkinder in eine neue Entwicklungsphase übergingen. Darüber hinaus waren junge Mütter besonders kritisch gegenüber Nido, da sie die Marke als veraltet und unglaubwürdig empfunden haben und leichte Navigation am POS innerhalb des großen Sortimentes nicht gegeben war.  Daher stellte es ein enormes Potential dar, Nido stilitisch zu modernisieren, eine klare Portfoliostrukturierung anzudenken und vor allem Nido auch für spätere Entwicklungsstadien von Kindern relevant zu machen.

Unsere Vorgehensweise

Forschung hat aufgezeigt, dass junge Mütter ihre Kindermilch-Kaufentscheidung vor allem aus einen emotionalen Ansatz heraus treffen. Daher entwickelten wir eine Geschichte des "liebevollen Begleitens", welche sich über den gesamten Entwicklungszyklus hinweg entfalten soll. Hierbei soll die neue Verpackung ein Ökosystem schaffen, dass eine harmonische Beziehung zwischen NIDO, den Müttern und den Kindern schafft und alle drei Parteien zusammenführt.

Die Lösung

Das Ergebnis ist eine Marken-Portfoliostruktur, die direkt mit dem Entwicklungsschritten der Kinder verknüpft ist. Die Designs verändern weiter die Rolle der Mutter - vom Entscheidungsträger im Säuglingsalter hin zum Einflussnehmer im Schulalter. Die Verwendung der Elemente Band und Herz schaffen eine einzigartige Bildsprache für die Marke. Während das Band die Reise und Entwicklung des Kindes hervorhebt, verbindet das Herzelement alle Verpackungen miteinander. Die Verpackung ist nun in ein helles aber warmes Gelb getaucht und schafft eine optimale Shoppernavigation am POS. 
Durch das neue Design arbeitet das gesamte Nido-Ökosystem als eine Einheit, wie eine Familie es tu sollte.